IMG_1984.JPG
Halt mich fern von der Weisheit, die nicht weint, von der Philosophie, die nicht lacht, und von der Größe, die sich nicht vor Kindern verneigt.
— Khalil Gibran

Integrative Atemtherapie (Rebirthing)

Die Integrative Atemtherapie beruht auf dem Rebirthing (so genannt, weil man sich wie neu geboren fühlt), einer speziellen Atemtechnik, dem sog. bewussten, Kreisatmen, das Anfang der 70er Jahre von dem Amerikaner Leonard Orr etabliert wurde. Kreisrundes Atmen kombiniert mit positiven Gedanken hilft negative Erfahrungen und Gefühle bewusst zu machen, einen neuen Blickwinkel zu finden, innere Konflikte zu lösen und eine tiefe Entspannung zu erreichen. Bei dieser speziellen Atemtechnik atmet man ähnlich entspannt und umfassend, wie es unbewusst im Tiefschlaf geschieht. Dieses Atemmuster löst körperlich und seelisch einen natürlichen Reinigungsprozess aus.

Die Kombination von tiefer Entspannung, Offenheit von Körper und Geist und einem erhöhten Sauerstoff- und Energieangebot kann Blockaden lösen, die den natürlichen Kreislauf in unserem Körper behindern. Kreisförmiges Atmen in vollkommener Entspannung ermöglicht es den blockierten Erinnerungen wieder an die Oberfläche zu kommen. Jede Sitzung ist individuell so unterschiedlich, wie die Menschen selbst. Ziel einer Sitzung ist es, in Kontakt mit verdrängten Gefühlen zu treten, ihnen und ihrer Entstehung bewußt eine Daseinsberechtigung zu geben, sie zu bejahen und somit positiv zu integrieren. (Auch geeignet für Kinder und Jugendliche)